Tchibo nimmt Gottschalk-Brüder unter Vertrag

Montag, 24. September 2007
Trommeln für Tchibo: Die Gebrüder Gottschalk
Trommeln für Tchibo: Die Gebrüder Gottschalk

Die Präsenz von Thomas Gottschalk im deutschen Fernsehen wird sich offenbar in Kürze noch einmal deutlich erhöhen. Presseberichten zufolge wird der langjährige Werbepartner von Haribo gemeinsam mit seinem Bruder Christoph in Zukunft auch für die Angebote des Hamburger Kaffeerösters Tchibo werben.

Wie Spiegel Online berichtet, werden die Gottschalk-Brüder bereits im Weihnachtsgeschäft als Tchibo-Werbegesichter in TV-Spots und Anzeigen auftreten. Dem Bericht zufolge wird der bekannte Tchibo-Slogan leicht abgewandelt. Statt "Jede Woche eine neue Welt" soll nun der Spruch "Gottschalks Welt" die Verbraucher in die Filialen locken. Zu den Produkten, die von den Gottschalks beworben werden, sollen unter anderem Gebrauchsartikel wie ein Karaoke-Einstiegsset, eine CD mit von Gottschalk ausgesuchten Musiktiteln und ein Telefon mit Gottschalk-Anrufbeantworter gehören.

Mit der Verpflichtung der Gottschalks gelingt Tchibo ein Coup. Laut einer Studie, die Imas International im vergangenen Jahr für HORIZONT erhoben hat, ist Thomas Gottschalk mit großem Abstand das erfolgreichste Testimonial in Deutschland. Bislang hatte der "Wetten, dass..?"-Star vor allem für die Haribo-Goldbären geworben. Gemeinsam mit seinem Bruder war er auch für die Deutsche Post aktiv.

Welche Agentur die Kampagne entwickeln wird, ist nicht bekannt. Bislang arbeitete der Hamburger Versandhändler vor allem mit Scholz & Friends zusammen. Die Hamburger Agentur muss allerdings um ihren langjährigen Kunden bangen. HORIZONT-Informationen zufolge schaut sich Tchibo derzeit nach einem neuen Agenturpartner um. Neu ausgeschrieben wird aber offenbar lediglich der Etat für das Kaffeegeschäft. Entsprechend ist davon auszugehen, dass die Kampagnen für den Non-Food-Bereich, für den die Gottschalk-Brüder künftig werben, wie bisher von S&F Neumarkt entwickelt werden. Die Tchibo-Pressestelle war am Wochenende für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Für Planung und Einkauf war zuletzt Initiative Media, Hamburg, zuständig. mas
Meist gelesen
stats