Taylor Nelson Sofres definiert Marke neu

Donnerstag, 24. April 2003
-
-

Das Marktforschungsinstitut Taylor Nelson Sofres bündelt seine weltweiten Aktivitäten in 53 Ländern unter einem einheitlichen Namen: Fortan firmiert das Unternehmen unter der Marke "TNS". Nur in Deutschland ändert sich nichts - hierzulande wird der Name "TNS Emnid" beibehalten, um die "starke lokale Marke als Wurzel" beizubehalten, heißt es.

TNS sieht die weltweite Umbenennung als "Reaktion auf die in der globalen Marktforschungsbranche ablaufenden Veränderungen" und als "Ausdruck der Internationalisierung von Marktinformationen". Es gehe "um mehr als nur um ein neues Logo und einen neuen Namen", erklärt CEO Mike Kirkham. "Unsere Anstrengungen sind Ausdruck neuer Überlegungen, wie wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden noch besser gestalten können. Es reicht nicht mehr aus, den Kunden Daten und Statistiken zur Verfügung zu stellen." Die Marktforschungsbranche stehe vor ernst zu nehmenden Bedrohungen - die "Währung Information" verliere an Wert und werde zu leicht zugänglichem Gut. "Wir müssen mehr als nur Daten und Statistiken anzubieten und uns stärker auf Beratung konzentrieren", so das Unternehmen. Die Agentur Wolff Olins hat den Relaunch begleitet. "Das Logo vermittelt durch seine Dreidimensionalität ein Gefühl von Tiefe und unterstützt die Marken-Idee, den ersten Blick kritisch zu hinterfragen und ein tiefes Verständnis für die Anliegen der Kunden aufzubauen", textet Owen Hughes, Designer bei Wolff Olins. rp
Meist gelesen
stats