Talkline baut indirekten Vertrieb aus

Montag, 11. April 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Vertrieb Torben Rick TDC Kopenhagen


Der Elmshorner Service-Provider Talkline will in diesem Jahr seinen indirekten Vertrieb nachhaltig stärken. "In den nächsten Monaten werden wir rund 30 zusätzliche Shops in den größeren deutschen Städten eröffnen", kündigt Talkline-Geschäftsführer Torben Rick an.

Der indirekte Vertrieb sei und bleibe die wichtigste Vertriebsschiene des Unternehmens. Ziel sei es, bis zum Jahresende mit rund 80 Talkline Stores bundesweit in allen größeren deutschen Städten vertreten zu sein, wobei ein besonderes Augenmerk auf den neuen Bundesländern liege. Derzeit hat das Unternehmen 50 Shops.

Talkline ist eine 100-prozentige Tochter von TDC Mobile International in Kopenhagen und erwirtschaftete 2004 mit seinen rund 900 Mitarbeitern bei einem Umsatz von gut einer Milliarde Euro ein positives EBITDA von gut 60 Millionen Euro. Talkline betreut heute 2,6 Millionen Mobilfunkkunden. mas
Meist gelesen
stats