Tabakwirtschaft wehrt sich gegen Steuern

Dienstag, 24. Juni 2003

Die Verbände der Tabakwirtschaft wehren sich mit einer Anzeigenkampagne gegen die Pläne von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, die Steuern pro Zigarettenpackung um einen Euro zu erhöhen. In einer ganzseitigen inhouse kreierten Textanzeige, die bisher in der „FTD“, in der „SZ“ und in der „Welt“ erschienen ist, fordern der Tabakwaren-Einzelhandel, die Automatenaufsteller, die Tabakpflanzer sowie die Hersteller einen „konstruktiven Dialog“, um die Arbeitsplätze der Branche zu erhalten. rp
Meist gelesen
stats