TV-Werbung animiert zum Umschalten

Dienstag, 14. Juli 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fersehsender GfK


Mehr als die Hälfte der Deutschen schaltet auf einen anderen Fersehsender um, sobald in ihrem Programm die Werbung beginnt. Läuft hingegen Werbung im Radio, lassen knapp 43 Prozent das Programm eingeschaltet - allerdings folgt auch nur ein Drittel der deutschen Bevölkerung den Funkspots genauso aufmerksam wie dem übrigen Programm. Immerhin 5 Prozent der Deutschen geben an, Werbung in Zeitschriften intensiv zu betrachten. Dies sind einige Ergebnisse des aktuellen Kommunikationsbarometers, das HORIZONT in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut GfK regelmäßig erstellt. Demnach lassen bei TV-Spots lediglich 38,8 Prozent der deutschen Bevölkerung das Programm eingeschaltet. Vondiesem Prozentsatz gibt wiederum nur jeder fünfte Befragte an, die Werbung anzuschauen, ohne sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Über die Hälfte der Deutschen (55,4 Prozent) beschäftigt sich während der Werbesendungen jedoch mit anderen Dingen. Bei der Analyse des Verhaltens bei Radiowerbung wird der Hintergrundcharakter dieses Mediums deutlich: Zwar lassen knapp 43 Prozent der Deutschenihr Radio auch bei Werbesendungen eingeschaltet, genauso aufmerksam wie die übrigen Programme wirddie Werbung jedoch nur von rund 1 Prozent der Deutschen angehört. Weitere Untersuchungsergebnisse in HORIZONT 29/98.
Meist gelesen
stats