TV-Offensive: Fiat umgarnt umweltbewusste Verbraucher mit Twin-Air-Technologie

Dienstag, 28. September 2010
-
-

Fiat entdeckt die Ökologie zunehmend als Werbethema. Die jüngste TV-Kampagne des italienisches Autobauers rückt den Zweizylinder-Benzinmotor Twin Air in den Mittelpunkt. Der Vier-Liter-Motor ist erstmals serienmäßig im neuen Fiat 500 eingebaut.


Die „Twin Air"-Technologie wird in dem von Leo Burnett in Frankfurt kreierten TV-Spot durch das Victory-Zeichen dargestellt. In dem 30-Sekünder, den Maxus, Düsseldorf, auf reichweitenstarken Sendern schaltet, halten unterschiedlichste Menschen die zwei berühmten Finger in die Kamera und bekennen sich so zum „umweltfreundlichsten Benzinmotor der Welt". Flankiert wird die TV-Offensive von Werbemaßnahmen in Printmedien und im Internet.

Auch in der Kommunikation geht Fiat neue Wege. So nutzt das Unternehmen bei der Kampagne die sogenannte Clic2C-Technologie, die  Print-  und Onlinewerbemittel miteinander vernetzt. So sind die Anzeigenmotive mit einem Wasserzeichen versehen. Wenn dieses mithilfe einer speziellen App abfotografiert wird, öffnet sich automatisch die Landingpage des Fiat 500 Twin Air. Dort kann der User etwa den TV-Spot begutachten oder sich für eine Probefahrt anmelden.

Der Benzinmotor Twin Air verbraucht rund vier Liter auf 100 km und stößt etwa 95 g CO2 pro Kilometer aus. Nach eigenen Angaben ist die Fiat-Flotte die mit dem europaweit geringsten CO2-Ausstoß. Der Fiat 500 Twin Air ist ab sofort in Deutschland in vier verschiedenen Ausstattungsversionen erhältlich, unter anderem als Sonderedition „byDIESEL". Der Einfluss des italienischen Modelabels zeigt sich unter anderem bei den Sitzbezügen aus Jeansstoff inklusive Diesel-Logo. hor
Meist gelesen
stats