TV-Gelder: Kickerinnen bekommen mehr vom Kuchen

Donnerstag, 09. April 2009
-
-

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stockt im Zuge des neuen TV-Vertrages seine Zuwendungen für die Bundesliga der Frauen deutlich auf. Die Ausschüttung pro Verein und Jahr wird fast verdreifacht - statt 68 000 Euro werden nun 180 000 Euro ausgezahlt, berichtet die "Frankfurter Rundschau". Die Gelder knüpft der Verband allerdings an Bedingungen, die kontrolliert werden sollen. "Unser Ziel ist seit Jahren, die Infrastruktur im Frauenfußball nachhaltig zu verbessern", sagte Hannelore Ratzeburg, Vize-Präsidentin des DFB, gegenüber der Zeitung. "Wir erwarten, dass die Klubs damit einen Vollzeit-Trainer oder Trainerin bezahlen und ihre Geschäftsstelle beziehungsweise Management professionell ausbauen", so Ratzeburg weiter. Setzen die Vereine die zweckgebundenen Mittel nicht für den vorgesehen Zweck ein, müssen sie mit Sanktionen rechnen: Laut Ratzeburg müssen die Clubs dann mit Abzügen bis zu 40.000 Euro rechnen. jh 
Meist gelesen
stats