TUI Cruises soll noch im März in See stechen

Montag, 10. März 2008

Nach der Genehmigung des geplanten Kreuzfahrt-Joint-Ventures von TUI und Royal Carribean Cruises durch das Europäische Kartellamt wollen die Beteiligten jetzt auf Hochtouren die neue Kreuzfahrtmarke TUI Cruises entwickeln. Die offizielle Gründung von TUI Cruises ist noch für Ende März geplant. Geschäftsführer wird wie geplant Richard J. Vogel, der bereits den deutschen Marktführer Aida aufgebaut hat. TUI Cruises soll bereits im Mai 2009 mit einem Schiff starten. Der Fahrplan für Vogel und sein Team in Hamburg dürfte daher ambitioniert sein. Im Gegensatz zum ebenfalls zu TUI gehörenden Premiumanbieter Hapag Lloyd Kreuzfahrten soll die Marke den gehobenen Massenmarkt bedienen und tritt damit in Konkurrenz zur Aida, die derzeit rund ein Drittel des gesamten deutschen Geschäfts abdeckt. "TUI Cruises wird das heutige Kreuzfahrtangebot nicht nur erweitern, sondern eine echte Alternative im Premiumsegment anbieten", so Vogel. Details zur Produktphilosophie und dem Marketingfahrplan gibt es noch nicht.

Ursprünglich war TUI Cruises als Kooperation mit Aida angedacht. Wegen kartellrechtlicher Bedenken, mussten die Pläne jedoch 2007 wieder gestoppt werden. pap



Meist gelesen
stats