T-Systems präsentiert sich als Geschäftskundenmarke

Montag, 10. Januar 2005

Mit doppelseitigen Anzeigen klärt der Frankfurter IT-Dienstleister T-Systems seit dieser Woche über seine neuen Aufgaben im Konzern Deutsche Telekom auf. Hintergrund: T-Systems fungiert seit Anfang des Jahres als Geschäftskundenmarke der Deutschen Telekom und ist somit künftig auch für die zuvor von T-Com betreuten mittelständischen Unternehmen zuständig. Bis Jahresende betreute T-Systems nur die 1500 größten Kunden der Deutschen Telekom, T-Com war für rund 160.000 Business-Kunden zuständig.

In den Anzeigen (Kreation: Philipp und Keuntje, Hamburg; Media: Mediacom, Düsseldorf) mit dem Slogan "Los!" verspricht T-Systems seinen Kunden, die nun abgeschlossene Zusammenlegung zweier Mannschaften zum neuen T-Systems-Team werde "mehr Aufbruch" und "mehr Expertise" mit sich bringen. Die Formierung des neuen T-Systems-Teams wird auch bildlich aufgegriffen - das Anzeigenmotiv zeigt - ganz im Einklang mit den Sponsoring-Aktivitäten des Unternehmens im Segelsport - einen Katamaran. In diesem Segelboot mit Doppelrumpf sind zwei Teams zu sehen, die nun auf ein gemeinsames Ziel hinsteuern.

Derweil baut T-Systems sein Engagement im Segelsport weiter aus. Eigenen Angaben zufolge wird das Unternehmen, das bereits sechs deutsche Olympiaboote und ein internationales Austauschprogramms für Nachwuchssegler fördert, als Hauptsponsor des südafrikanischen America's-Cup-Teams Shosholoza auftreten. "Südafrika ist ein wichtiger Markt für T-Systems und bietet als Ausrichter der Fußball-WM 2010 eine zusätzliche Perspektive", begründet Marketingchef Dieter Schweer das Engagement. Ziel sei es, über den America's-Cup die Marke T-Systems international zu platzieren und mit dem deutschen Olympiateam 2008 Präsenz auf dem Heimatmarkt zu zeigen. mas
Meist gelesen
stats