T-Mobile fährt ohne Jan Ullrich zur Tour de France

Freitag, 30. Juni 2006

T-Mobile wird ohne sein stärkstes Zugpferd bei der morgen beginnenden Tour de France starten. Der Radrennstall hat den unter Dopingverdacht stehenden Jan Ullrich mit sofortiger Wirkung suspendiert. Begründet wird die Entscheidung mit neuen Erkenntnissen im Rahmen der spanischen Radsport-Dopingaffäre, die dem Bonner T-Mobile Team vorliegen. Diese lassen "begründete Zweifel an den bislang geäußerten Unschuldsbeteuerungen" des Radprofis aufkommen, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung. Werbliche Maßnahmen sind davon nur bedingt betroffen: T-Mobile setzt Jan Ullrich nicht in größerem Stil als Testimonial ein und auch begleitend zur Tour de France waren keine klassischen Spots geplant (HORIZONT 26/2006). Was allerdings mit dem Themenwagen "Ulle", der ab morgen im Rahmen der Werbekarawane durch Frankreich rollen sollte, passiert, kann T-Mobile auf HORIZONT-Anfrage noch nicht sagen. mh

Meist gelesen
stats