Suzuki steigt aus der Rallye-WM aus

Montag, 15. Dezember 2008
Fehlt 2009 auf den Rallye-Strecken: der Suzuki SX4
Fehlt 2009 auf den Rallye-Strecken: der Suzuki SX4

Den durch die Finanzkrise ausgelösten Sparzwängen in der Automobilindustrie fällt ein weiteres Motorsport-Sponsoring zum Opfer: Der japanische Autobauer Suzuki Motor Corporation wird sein Engagement bei der FIA World Rally Championship mit sofortiger Wirkung beenden und damit 2009 nicht mehr an den Start gehen. Das gab der Konzern am heutigen Montag bekannt. Um für die Zukunft wirtschaftlich gewappnet zu sein, überprüfe Suzuki derzeit alle Geschäftsfelder und habe entschieden, sich auf Kernbereiche zu konzentrieren. „Ein Ergebnis dieses Prozesses ist die Entscheidung, die WRC-Aktivitäten ab 2009 einzustellen", heißt es in der offiziellen Presseerklärung. Suzuki belegte in der abgelaufenen Saison in der Konstrukteurswertung den fünften Platz. In der Fahrer-Wertung kam kein Pilot der Japaner unter die besten Acht.

Zu Monatsbeginn hatte Suzukis nationaler Konkurrent Honda wegen der globalen Finanzkrise seinen Rückzug aus der Formel-1-WM verkündet. mh
Meist gelesen
stats