Suzuki-Spot in Deutschland erlaubt

Montag, 18. April 2005

Zur Markteinführung des Swift zeigt der japanische Automobilhersteller Suzuki einen TV-Spot, der in Großbritannien, Spanien, Italien und den Niederlanden nicht gesendet werden darf (Agentur: Houston, Niederlande). Grund für die Zensur: Fußballer Christiano Ronaldo fährt durch eine Straße, die eine Fußgängerzone sein könnte. Weil hier Fahrverbot herrscht, wurde der Spot in den betreffenden Ländern verboten.

In dem Spot kicken Nachwuchstalente des FC Barcelona den Ball durch die Straßen und der Swift sprintet dem Ball hinterher. Am Ende der Szene steigt Ronaldo aus dem Fahrzeug und gibt den Ball zurück. Der 30-Sekünder läuft ab dem 30. April neun Wochen lang auf RTL, RTL 2, Pro Sieben, Sat 1, MTV und DSF. se
Meist gelesen
stats