Subway: Fader Spot für saftige Sandwiches

Freitag, 18. März 2011
-
-

Mit einer neuen Strategie will Subway dem Platzhirschen McDonald´s hierzulande weitere Marktanteile abknöpfen. Im Mittelpunkt steht dabei eine Werbekampagne, die kommende Woche startet, die aber statt einer verständlichen Produktbotschaft eher mit schiefen Bildern und krampfigem Humor daherkommt. HORIZONT.NET zeigt den Spot vorab.
Das von der Frankfurter Agentur Lommel Ludwig entwickelte und von Low Films produzierte Commercial (Postproduktion: Fiftyeight) startet mit ungewohnten Bildern, die eher an eine "Sportschau"-Liveberichterstattung an einem Sonntagnachmittag erinnern: Die Hauptrolle spielt ein Speerwerfer, der sein Sportgerät kraftvoll abwirft und seine scheinbar rekordverdächtige Tat mit einer Art Urschrei feiert. In der nächsten Szene sieht der Zuschauer, dass der Speer tatsächlich nur 2,49 Meter weit geflogen ist.

Die Auflösung des "Rätsels" durch einen Sprecher aus dem Off lässt die zunächst noch halbwegs witzige Szene endgültig zur Farce werden: Dieser verkündet im Abspann, dass Verbraucher eben nur 2,49 brauchen, um sich bei Subway ein Sub des Tages leisten zu können. Was eine beim Speerwurf erzielte Weite allerdings mit den Preisen von Sandwiches zu tun hat, mit dieser Frage wird der TV-Zuschauer alleine gelassen.

Der TV-Auftritt wird flankiert von Außenwerbung, Maßnahmen am Point of Sale und viralen Aktivitäten. Im Bereich Social Media wird Lommel Ludwig vom Berliner Dienstleister TLGG unterstützt. Die Kölner Agentur Jeschenko flankiert die Kampagne über entsprechende PR-Maßnahmen. mas
Meist gelesen
stats