Subaru steckt Geld in Product-Placement

Montag, 13. Juli 2009

Subaru will in den USA das Product Placement (PP) in TV-Sendungen ausbauen. Dazu haben der japanische Autokonzern und seine Mediaagentur Carmichael Lynch entsprechende Rahmenverträge mit amerikanischen Fernseh-Networks abgeschlossen. Der PP-Etat nimmt laut Medienberichten rund die Hälfte des Klassikbudgets ein. Das Modell Impreza WRX soll beispielsweise in mehreren Folgen der Serie "Eureka" auf dem SciFi-Sender Syfy eingesetzt werden. Zudem promotet Syfy den Subaru auf einer Microsite von Syfy.com. Auch History Channel und National Geographic gehören zu den Kooperationspartnern der Japaner.

Für Deutschland plant Subaru momentan keine Ausgaben für PP ein. Bisher sind Produktplatzierungen im deutschen Fernsehen nur eingeschränkt möglich, hiesige TV-Sender rechnen aber damit, ab 2010 auch entsprechende Angebote stellen zu können. Derzeit diskutieren die Bundesländer noch darüber, wie die von der EU in der Mediendienste-Richtlinie vorgegebenen Möglichkeiten für Produktplatzierungen in nationales Recht umgewandelt werden können.

Stattdessen startet der Fahrzeughersteller nach Horizont.net-Informationen eine klassische Kampagne ab Ende September. Kickoff ist die Präsentation der neuen Modelle des Legacy und Outback auf der IAA, die vom 17. bis 27 September in Frankfurt stattfindet. nk
Meist gelesen
stats