Studie zur älteren Generation

Freitag, 17. April 1998

Die Ruheständler von heute leben mit mehr Selbstbewußtsein das Nichtstun. Sie genießen die Muße, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, und haben stärker ausgeprägte kulturelle Interessen als die Ruheständler Anfang der achtziger Jahre. Fernsehen ist bei der Freizeitgestaltung besonders wichtig, die Familie hat wieder deutlich an Bedeutung gewonnen. Zu diesen Ergebnissen kommt das Freizeit-Forschungsinstitut der British American Tobacco, das jetzt in Kooperation mit dem zur Dresdner-Bank-Gruppe gehörendern DIT Deutscher Investment-Trust die Studie "Leben zwischen Muß und Muße. Die ältere Generation: Gestern, heute, morgen" herausgegeben hat.
Meist gelesen
stats