Studie zeigt Markenstärke der deutschen Urlaubsziele

Dienstag, 21. Juli 2009
Berlin ist das bekannteste Reiseziel in Deutschland
Berlin ist das bekannteste Reiseziel in Deutschland

Berlin ist bei deutschen Urlaubern als Reiseziel am bekanntesten. Die größte Sympathie gilt mit 74 Prozent der Ostsee. Das hat die Studie Destination Brand 09 ergeben, die zum ersten Mal ein Ranking der deutschen Urlaubsziele nach kundenorientiertem Markenwert liefert. Fast 40 Prozent der Befragten ist Berlin als Reiseziel spontan ein Begriff. Hamburg und München belegen die Plätze 2 und 3. Mit 17 und 14 Prozent Bekanntheit folgen die Küstenregionen der Ost- und Nordsee. Die Markenstärke ist den Studienautoren zufolge zentral für die Wahrnehmung im Wettbewerb. Sie zeige die Chance, überhaupt als Urlaubsziel wahrgenommen zu werden.

Unter dem Stichwort Sympathie wurden Daten zu stattgefundenen Besuchen, Besuchsbereitschaft und persönlicher Bindung erhoben. Das Ergebnis: Nach der Ostsee sind Bayern und die Nordsee mit knapp 74 und 72 Prozent am sympathischsten. Destination Brand 09 wurde vom Institut für Management und Tourismus der Fachhochschule Westküste (IMT) zusammen mit GfK Travelscope durchgeführt. Bernd Eisenstein, Direktor des IMT, setzt auf breites Interesse: "Mit der Studie können die Zielgebiete erstmals die Stärke der eigenen Marke deutschlandweit vergleichen."

Per Online-Erhebung wurden rund 6000 Personen im Alter von 14 bis 74 Jahren zu 115 deutschen Zielgebieten befragt. Noch in diesem Jahr ist eine Nacherhebung geplant. Langfristig soll die Studie mindestens im Dreijahres-Rhythmus durchgeführt werden. sl
Meist gelesen
stats