Studie: Youtube schafft viel Reichweite für virale Spots

Donnerstag, 27. September 2007
-
-

Eine Platzierung von Werbespots auf dem Netzwerk Youtube kann zu großen Reichweitenerfolgen führen. Das ergibt eine Studie der Münchner Beratungsfirma Aquarius Consulting. Das Unternehmen hat ausgewertet, wie oft im August 2007 Videos der laut Interbrand 100 wertvollsten Marken der Welt angesehen wurden. Dabei wurde zwischen Filmen, die die Firmen selbst erstellt haben (Business Generated Content/BGC), und Kreationen von Privatpersonen (User Generated Content/UGC) unterschieden.

Das Ergebnis: Die zehn besten Marken erzielten insgesamt 290 Millionen Abrufe. Der Sieger heißt Nintendo. Das Unternehmen besetzt Platz 1 im UGC-Ranking und Platz 6 in der BGC-Liste. Zwei User-Videos über ein menschliches Pendant zu Super Mario und Kinder, die zu Weihnachten eine Spielkonsole erhalten, führten allein zu 4,7 Millionen beziehungsweise 5,2 Millionen Abrufen. Sieger im Business-Ranking ist Nike.

Die Erhebung zeigt auch, dass BGC-Videos (190 Millionen Abrufe) in der Summe häufiger angeklickt werden als User Content (99 Millionen).

"Mit Spots auf Youtube kann man kostenlos sehr viel erreichen", betont Rainer Wiedmann, Inhaber von Aquarius Consulting. "Es ist vor allem attraktiv, hier Filme zu testen, bevor man sie für die selbst betriebenen Internetplattformen einsetzt. Dies wird noch zu wenig praktiziert." kj

Meist gelesen
stats