Studie: Verbraucher achten beim Modekauf vor allem auf den Preis

Donnerstag, 02. November 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mode Modekauf Auswahlkriterium CIA TNS Emnid Bielefeld


Beim Thema Mode ist der Preis weiterhin das wichtigste Auswahlkriterium. Für rund 80 Prozent der Deutschen ist der Preis beim Kauf von Kleidung relevant, erst danach wird auf die Qualität geschaut, die für gut 71 Prozent sehr wichtig ist. Damit hat sich in den letzten Jahren einiges geändert - in 2004 lag der Wert für Qualität um fast 10 Prozent höher. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Düsseldorfer Kommunikationsagentur Mediaedge CIA. Weitere Ergebnisse der Umfrage betreffen Einkaufsort und -art. Die beliebtesten Einkaufsorte für Bekleidung sind die großen Kaufhäuser in den Fußgängerzonen sowie Einkaufspassagen in der City. Doch immerhin jeder vierte Befragte geht am liebsten in den kleinen Boutiquen in der Innenstadt shoppen, insbesondere Frauen und unter 30-jährige Befragte. Kauf von Kleidung via Internet ist bisher noch relativ ungeübt, hier spielt offensichtlich die mangelnde Möglichkeit der Anprobe vor Ort eine Rolle.

Der Sensor ist eine monatliche Repräsentativbefragung zu aktuellen Themen der Markt und Medienforschung. Sie wird vom TNS Emnid-Institut, Bielefeld, persönlich bei zirka 1300 Personen im Alter von 14 Jahren durchgeführt. kj

Meist gelesen
stats