Studie: Preis entscheidet über Handy-Kauf

Montag, 25. Juni 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dialego Handykauf Sende


Handy-Käufer achten vor allem auf den Preis. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Aachener Online-Marktforschungsinstitut Dialego unter 1000 Internetnutzern zum Thema Handykauf durchführte.

"Je billiger, je besser" lautet demnach bei den Kunden das Motto. 82 Prozent der Befragten geben an, beim Kauf eines neuen Mobiltelefons vor allem auf den Preis zu achten. Dabei waren 42 Prozent bereit, maximal 100 Mark für ein Gerät bei Vertragsabschluß auszugeben. Immerhin 32 Prozent würden bis zu 200 Mark zahlen, 11 Prozent finden noch 300 Mark gerechtfertigt, nur 5 Proznt würden sich ein Handy für über 500 Mark anschaffen.

Der Preis ist aber nicht alles. 74 Prozent achten auf Bedienbarkeit und Menuführung, für 72 Prozent spielen Sende- und Empfangsqualität sowie Gewicht und Größe eine wichtige Rolle. 71 Prozent legen Wert auf lange Gesprächs- und Standby-Zeiten. Kaum kaufentscheidend sind Design, Speicherumfang und Ausstattung.
Meist gelesen
stats