Studie: Mütter achten beim Einkauf verstärkt auf gesunde Ernährung

Freitag, 19. Dezember 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Globus Einkauf


Rund um den Globus sorgen sich Mütter um das Gewicht ihrer Kinder. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle "Moms-Studie" der PR-Agentur Edelman. Deren eigenes Forschungsinstitut Strategy One hatte in einer internationalen Untersuchung Mütter zu ihrem Kaufverhalten und den Einflüssen auf ihre Kaufentscheidung befragt. Ernährung und Gesundheit erweisen sich dabei als zentrale Themen im Alltag. Nahezu zwei Drittel der Befragten setzen sich mit dem Thema auseinander. Damit ist die Anzahl der Interessierten im Vergleich zu 1998 um 59 angestiegen. Übergewicht nennt dabei jede Zweite als Anlass. 51 Prozent gehen darum deutlich weniger in Fast-Food-Restaurants als noch vor zwei Jahren.

Bei der Kaufentscheidung verlassen sich Mütter auf mehrfache Informationsquellen: Die engere Familie, Ärzte, Apotheker und Krankenschwestern, Freunde und Medien geben dabei die wichtigsten Impulse. Für die Auswahl von Produkten des täglichen Bedarfs stehen Qualität und Empfehlungen durch Experten an erster Stelle, gefolgt von Preis, Umweltfreundlichkeit und Vertauen in die Reputation der Marke. Erst dann folgen die Reputation des Herstellers, Empfehlungen aus dem privaten Umfeld und Coupon-Programme. mas
Meist gelesen
stats