Studie: Microsoft und McDonald´s sind die aufmerksamkeitsstärksten Marken weltweit

Dienstag, 16. November 2004

Der Softwarekonzern Microsoft und der Fastfood-Riese McDonald´s sind im Relevant Set der Verbraucher weltweit am stärksten verankert. Das geht aus der "Reputation-Quotient"-Studie der US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen The Reputation Institute und Harris Interactive hervor. Diese nehmen in der mittlerweile 6. Ausgabe der jährlichen Untersuchung unter die Lupe, in welchem Maße Marken die Aufmerksamkeit der Konsumenten weltweit erregen.

Danach sind der Bill-Gates-Konzern und die Buletten-Kette die einzigen Unternehmen, die sich in allen Märkten im Top-15-Ranking platzieren können. Allerdings ist damit nicht gleichzeitig ein positives Image verbunden. Microsoft kommt zwar in Sachen finanzielle Performance, Konzernvision und Leadership gut an. Das positive Bild wird aber deutlich von der Marktdominanz des Unternehmens eingetrübt. McDonald´s landet gar in fast allen Ländern am unteren Ende der Beliebtheitsskala.

Für Europa liefert die Studie eine starke Zersplitterung in nationale Märkte zutage. So sind etwa in Deutschland und Frankreich 13 der Top-15-Marken Konzerne aus dem eigenen Land. In Großbritannien sind immerhin elf von 15 Unternehmen nationale Player. In Deutschland führt der Autobauer Porsche das Ranking an, gefolgt von Aldi, BMW, Microsoft und Siemens. Auf den Plätzen 6 bis 10 platzieren sich BASF, Daimler Chrysler, Volkswagen, Bayer und McDonald´s. Weiterhin vertreten sind Schlecker, Deutsche Bank, Deutsche Post, Deutsche Telekom und Deutsche Bahn.

In Frankreich hat der Kosmetikriese Lóreal die Nase vorn, in Großbritannien und Schweden liegen das Musik-Label Virgin beziehungsweise das Möbelhaus Ikea in Führung. In den USA lässt der Pharmariese Johnson & Johnson seine Wettbewerber hinter sich. Als zweiter kommt die 3M Company ins Ziel, gefolgt von Coca-Cola, Procter & Gamble sowie UPS. mas
Meist gelesen
stats