Studie: Männer sind neue Herausforderung des Marketings

Donnerstag, 10. Juli 2008

Männer und ihr Alter werden zu einem Thema. Vergangene Woche beschäftigte sich der „Stern" mit „Männern um die 50". Heute erklärt die Studie „Reifen statt Altern" des Markforschungsunternehmens Séissmo aus Mannheim den „alternden Mann" zur Herausforderung des Marketings. Konsumgüterhersteller sollten laut den Ergebnissen ihre Werbe- und Marketingstrategie vor allem auf vier Punkte konzentrieren: Männer wollen vor allem in den positiven Aspekten des Älterwerdens Unterstützung. Sie wollen Leistung, im Alter ihren Bewegungsradius erhalten sowie technologielastige und „männliche" Verpackungen - etwa kalte Materialien und Farbeffekte, flüssige statt cremige Inhalte.

„Männer mögen Werbung, die Selbstbewusstsein signalisiert und solche, die mit ihren Schwächen humorvoll umgeht", sagt Séissmo-Geschäftsführerin Natacha Dagneaud. Graue Haare und Falten sind laut der Untersuchung übrigens für Männer kein Problem. Spätestens seit den Erfolgen von George Cloony oder Sean Connery gelten Silberstreifen im Haar als Symbol für Reife und Weisheit. mir
Meist gelesen
stats