Studie: Kunden misstrauen den Rabatten

Donnerstag, 08. August 2002

Preisrabatte haben an Attraktivität verloren. In einer Verbraucherstudie der Agentur UGW Marketing-Concepts, Wiesbaden, schnitten Rabatte schlechter ab als Serviceangebote. So steht in der Hitliste der Verbraucher bei Elektrofachmärkten der Service mit 60 Prozent Zustimmung auf Platz 1. Treue-Rabatte folgen erst auf Platz 2 mit 57 Prozent gefolgt von Eintauschaktionen (44 Prozent) und produktbezogenen Zugaben (44 Prozent). Erst auf Platz fünf folgen die klassischen Sonderangebote mit 34 Prozent. Ähnlich sieht es für die Baumarktbranche aus. Ursache sei, so die Autoren der Studie, dass die Kunden das Vertrauen in Sonderangebote verloren haben und unterstellen, dass der Rabatt zuvor in den Preis eingerechnet wird.
Meist gelesen
stats