Studie: Kleinunternehmen sparen an Werbung

Freitag, 29. Juni 2007

Nur knapp die Hälfte der Kleinbetriebe in Deutschland nutzt laut einer aktuellen Studie Werbung zur Gewinnung von Kunden. 52 Prozent der Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern verzichten komplett auf werbliche Maßnahmen, ergab die Umfrage der Kasseler Marktforschungsfirma Tech Consult im Auftrag von Microsoft. Die Anwendung von Marketing-Maßnahmen unterscheidet sich dabei von Branche zu Branche: Während Dienstleistungsbetriebe sich in dieser Hinsicht besonders stark zurückhalten, legen insbesondere die kleinen Handelsbetriebe Wert auf Werbung. 24 Prozent der kleinen Geschäfte werben regelmäßig monatlich, 13 Prozent wöchentlich und 16 Prozent der Händler starten einmal pro Saison eine eigene Kampagne.

Laut der Untersuchung, für die insgesamt 600 Betriebe befragt wurden, geben kleine Unternehmen geben in Deutschland im Durchschnitt jährlich rund 10.500 Euro für Werbung aus. Der Anteil der Online-Werbung beträgt im Durchschnitt nur 23 Prozent. Etwa ein Viertel des Online-Werbebudgets wird für die Aufnahme in Suchmaschinen wie Google oder Yahoo ausgegeben. Das Budget für klassische Werbung verwenden kleine Unternehmen mit 44 Prozent maßgeblich für lokal und regional begrenzte Anzeigen und Aktionen. jh



Meist gelesen
stats