Studie: IT- und Telekommunikationsmarkt kommt in Schwung

Dienstag, 18. Mai 2004

Nach einem nahezu konstanten Ergebnis im Jahr 2003 kommt der Markt für Informationstechnik und Telekommunikation in den ersten Monaten 2004 wieder in Schwung. Die Nachfrage nach Computern, Software, Telekommunikation und IT-Dienstleistungen hat sich deutlich belebt. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Instituts EITO (Europoean Information Technology Observatory) im Auftrag des "Focus" hervor.

Die Marktforscher rechnen im Markt für digitale Elektronikprodukte für Endverbraucher mit einer Wachstumsrate von 15,8 Prozent in Westeuropa. Auch mobile Rechner legen in der Gunst der Käufer deutlich zu: Mit einem Zuwachs von 45 Prozent im 4. Quartal 2003 entwickelte sich der Notebook-Markt in Deutschland fast zwölfmal schneller als der Desktop-Bereich.

Wachstumsimpulse im Handy-Markt gehen derzeit vor allem vom Smartphone-Segment aus, der Kombination aus PC und Handy. 2003 lag deren Absatz bei immerhin zehn Millionen Geräten, aktuell schnellt der Verkauf jedoch auf das Doppelte nach oben. Erfreulich entwickelt sich nach langer Kaufzurückhaltung auch die Nachfrage nach Software und entsprechenden Systemen. Noch in diesem Jahr plant jede dritte deutsche Firma, mehr in die Informations- und Kommunikationstechnik zu investieren. mas
Meist gelesen
stats