Studie: Homosexuelle bevorzugen andere Marken

Dienstag, 08. April 2003

Homosexuelle Verbraucher haben besonders großes Interesse an Computern, Musik, Pflegeprodukten und Reisen. Dies ist das Ergebnis von "Gay Vote", dem nach eigenen Angaben ersten deutschen Marktforschungspanel für die Zielgruppe homosexueller Verbraucher. Dafür haben Innofact, Düsseldorf, und Eurogay Media rund 1600 Verbraucher online befragt.

Einige Klischees scheinen sich zu bestätigen: So zeigen die schwulen Befragten deutlich größeres Interesse an Designerkleidung, Hygiene- und Pflegeprodukten, Parfümerieartikeln und Gourmet-Food als die männliche Vergleichsgruppe. Die lesbischen Teilnehmerinnen haben deutlich mehr Interesse an Kultur sowie Erotikartikeln als andere weibliche Befragte.

Ein vergleichsweise schlechtes Image bei den Homosexuellen müssen die (Medien-) Marken "TV Total" (Stefan Raab), RTL, Toyota, Jack Wolfskin und Mercedes-Benz verkraften. Positiver kommen Smirnoff Ice, die "Harald Schmidt Show", Jacobs Krönung Light, O2, die Parfümerie Douglas sowie Amazon weg. rp
Meist gelesen
stats