Studie: Großunternehmen mangelt es an Kommunikationskompetenz

Montag, 18. Juli 2005

Die Fortune Global 500, die weltweit umsatzstärksten Unternehmen, haben Defizite in der Kommunikationskompetenz. Noch nicht einmal in jedem siebten Unternehmen befindet sich nämlich ein Kommunikationsexperte im Vorstand. Dies ist das Ergebnis einer Studie der international tätigen PR-Agentur Burson Marsteller. Danach ist auch bei lediglich drei der Top 10 World's Most Admired Companies (Fed-Ex, IBM und Toyota) ein Spezialist auf höchster Ebene vertreten. Immerhin beschäftigen die Global 500 aber zu 81 Prozent Kommunikationsexperten in Frührungspositionen, wenn auch meist nicht im Vorstand. Dies ist nach Ansicht von Burson Marsteller ein Missstand, da im Falle eines Kommunikationsfehlers in der Regel der Vorstandsvorsitzende oder seine Vorstandskollegen zur Rechenschaft gezogen werden. kj

Meist gelesen
stats