Studie: Führungskräfte nutzen Social Media überwiegend passiv

Donnerstag, 24. Juni 2010
Facebook ist auch bei Führungskräften beliebt
Facebook ist auch bei Führungskräften beliebt

Social-Media-Anwendungen sind inzwischen fester Bestandteil der Unternehmenskultur in Deutschland. Laut einer Online-Umfrage der Dialogmarketingagentur Defacto und der Deutschen Telekom unter rund 500 Führungskräften nutzen vier von fünf Befragten (80 Prozent) entsprechende Dienste bereits seit mindestens zwei Jahren nicht nur privat, sondern auch im beruflichen Umfeld. Der geschäftlich motivierte Anteil der Web-2.0-Nutzung liegt bei 47 Prozent. Nur ein Zehntel der Führungskräfte hat keinerlei Erfahrung. Die größten Vorteile der Nutzung von Social Media sehen die Befragten besonders in Großunternehmen im Umgang mit Kunden und (potenziellen) Mitarbeitern sowie in einem besseren Image; die Liste der meistgenutzten Tools führen Xing und Facebook an. Dabei überwiegt die passive Nutzung: Laut Studie lassen sich 73 Prozent der Führungskräfte von ihren Mitarbeitern und Kollegen virtuell vernetzen - doch nur 59 Prozent verbinden sich aktiv mit ihnen. rp

Weitere Ergebnisse der Studie lesen Abonnenten exklusiv in der HORIZONT-Ausgabe 25/2010, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats