Studie: Eine Million Unternehmens-Apps bis 2013

Mittwoch, 31. März 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rio Deutschland Umsatz Endegerät


Bis 2013 ist mit einer Million Unternehmens-Apps in Deutschland zu rechnen. Bereits ein Jahr zuvor dürften 20 Prozent der E-Commerce Umsätze über mobile Endgeräte abgewickelt werden. Telefonische Service-Hotlines werden zukünftig größtenteils in mobilen „Service Portalen“ aufgehen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage der Hamburger Agentur Rio Mobile bei Budget-Entscheidern. 63 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sie bis 2013 wichtige Zielgruppen effektiv über das mobile Internet erreichen werden. 73 Prozent beurteilen zudem die Vertriebsunterstützung und den Service als wirtschaftlich lohnenswerte Einsatzgebiete des mobilen Webs.

Auf die Frage nach bereits jetzt oder in nächster Zukunft eingesetzten Instrumenten zur Kundenansprache werden vor allem Webseiten für mobile Endgeräte (56 Prozent), Apps (54 Prozent), SMS/MMS-Mailings (48 Prozent) sowie Werbebanner auf mobilen Webseiten (46 Prozent) genannt.

Für die Studie „Business-Motor mobiles Internet“ befragte Rio Mobile in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Marktforschungsinstitut Ears and Eyes im Februar und März 2010 online 250 Entscheidern mit Budgetverantwortung. ork
Meist gelesen
stats