Studie: Discounter im Kerngeschäft weiter erfolgreich

Montag, 03. April 2006

Nahezu jeder Haushalt in Deutschland besuchte im vergangenen Jahr einen Discounter - im Schnitt insgesamt rund 66-mal. Die durchschnittlichen Haushaltsausgaben für Güter des täglichen Bedarfs stiegen in den Discountern dabei von 1121 Euro im Vorjahr auf 1133 Euro im Jahr 2005 leicht an. Am häufigsten aufgesucht wurden die Aldi-Märkte, die ungefähr alle zwei Wochen frequentiert wurden. Im Schnitt kaufte ein Haushalt im letzten Jahr in vier unterschiedlichen Discount-Unternehmen ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuellen Auswertung der Konsumentenforschung von ACNielsen Homescan. Im Jahr 2005 entfielen in Deutschland mehr als 35 Prozent der Ausgaben der Haushalte für Güter des täglichen Bedarfs auf die Discount-Unternehmen - die damit erstmalig zu den Verbrauchermärkten aufgeschlossen haben. In Supermärkten wurden lediglich knapp neun Prozent des Bedarfs gedeckt. Neben günstigen Preisen und guter Erreichbarkeit zählt für die deutschen Konsumenten vor allem die Schnelligkeit beim Einkauf: Laut ACNielsen Homescan gaben 66 Prozent aller Haushalte in Deutschland an, am liebsten dort einzukaufen, wo die Einkäufe schnell erledigt werden können; nur fünf Prozent messen diesem Aspekt eine eher geringe Bedeutung zu. Viel Zeit fürs Einkaufen gestehen sich lediglich 38 Prozent der Verbraucher zu. ork



Meist gelesen
stats