Studie: Discounter bauen Marktanteil aus

Donnerstag, 19. Dezember 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Discounter Umsatzanteil Geschäftstype Aldi GfK Deutschland


Mit einem Umsatzanteil von 31 Prozent haben die Discounter ihren Marktanteil am Lebensmitteleinzelhandel (LEH) im Jahr 2002 gegenüber fast allen anderen Geschäftstypen ausbauen können. Über die Hälfte des Wachstums kann Aldi für sich verbuchen, so das Ergebnis der "Discounter-Studie 2002" des Nürnberger Marktforschungsinstituts GfK Panel Services Consumer Research.

Danach nimmt die Zahl der Discounter in Deutschland seit einem Jahrzehnt beständig zu. Ihre Anzahl hat sich inzwischen nahezu verdoppelt. Branchenprimus 2002 war mit einem Anteil von über 50 Prozent am Discounterumsatz der unangefochtene Marktführer Aldi. Im Vergleich zu den Discountern mussten alle anderen Formen von Einkaufsstätten in diesem Jahr Umsatzverluste hinnehmen.

Mehr als 97 Prozent aller Haushalte kauften durchschnittlich 1,2 Mal wöchentlich im Discounter ein. Bis September dieses Jahres gab dabei jeder von ihnen im Durchschnitt insgesamt 817 Euro für Güter des täglichen Bedarfs aus. Das bedeutet eine Ausgabensteigerung von mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dieses Wachstum zieht sich quer durch nahezu alle Warenbereiche.

Discounter erreichen heute fast alle Verbraucher und damit auch fast jede Art von Verbrauchertyp. Besonders stark repräsentiert sind Mehrpersonenhaushalte, also Familien mit Kindern mit hohem Bedarf für alle möglichen Güter des täglichen Bedarfs, und jüngere Konsumenten, die teils noch in der Ausbildung, teils junge berufstätige Singles sind.
Meist gelesen
stats