Studie: Die Hälfte aller Mobilfunk-Kunden erwägen einen Wechsel

Mittwoch, 20. März 2002

Den Blick auf ihre Kunden scheinen einige Mobilfunkanbieter vernachlässigt zu haben. Denn 51 Prozent aller Handy-Nutzer denken über einen Wechsel zu einem anderen Netzbetreiber nach. 15 Prozent wollen ihren Anbieter zum möglichst bald verlassen. So lauten die Ergebnisse einer Kundenzufriedenheitsstudie von TNS Emnid.

Das Bielefelder Marktforschungsunternehmen befragte über 1200 Privatpersonen über 14 Jahren. Immerhin äußern sich 44 Prozent der Teilnehmer zufrieden über ihren Mobilfunkanbieter. Mit 54 Prozent fühlt sich allerdings die Mehrheit mit den Kundenservices nur zufriedengestellt. "Neben dem reinen Gewinnungsmarketing stellt sich nun die Aufgabe des Haltemarketing, sprich der Kundenbindung", erklärt Jens Krause, Director Kundenzufriedenheitsforschung bei TNS Emnid.

Kundenbindung bedeute vor allem den Aufbau einer emotionalen Bindung an die Mobilfunkmarke. Bei der Erhebung schneidet unter den Mobilfunkanbietern Viag Interkom mit 54 Prozent sicheren Kunden am besten am. Am wechselwilligsten erscheinen die Kunden der Serviceprovider: Laut Studie sind 72 Prozent der Mobilcom-Kunden schwankend oder wechselbereit.
Meist gelesen
stats