Studie: Deutsche bleiben Mobilfunk- und Handymarken treu

Montag, 14. August 2006

Die Markentreue der Mobilfunkkunden ist in Deutschland überdurchschnittlich stark ausgeprägt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Infratest in Bielefeld, die der Mobilfunk-Service-Provider Talkline in Auftrag gegeben hat. Danach haben 55,8 Prozent der deutschen Mobilfunkkunden noch nie ihren Anbieter gewechselt. Weitere 27,6 Prozent haben sich bislang nur einmal einen neuen Mobilfunker gesucht. Nur rund elf Prozent haben bereits Erfahrungen mit drei oder mehr Anbietern gemacht. Die jüngeren Verbraucher zwischen 14 und 29 Jahren legen dabei die geringste Markentreue an den Tag: Hier sind nur 42,8 Prozent noch bei ihrem ersten Anbieter. Zum Vergleich: Bei den über 60-Jährigen liegt diese Zahl bei über 63 Prozent. Von der Markentreue profitieren auch die Handyhersteller. Laut Umfrage wechseln die Deutschen zwar gerne ihr Handy aus, bleiben dabei aber meist dem Gerätehersteller treu. So greifen 40,9 Prozent der befragten Mobilfunkkunden immer zur selben Handymarke. Auch hier steigt die Treue mit zunehmendem Alter. Während 62,4 Prozent der über 60-Jährigen ihre Handymarke nicht wechseln, zeigt sich die junge Generation eindeutig wechselfreudiger. Nur 23,5 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen noch das erste Handy. Über drei Viertel (75,9 Prozent) dieser Gruppe haben hingegen mindestens einmal einen anderen Handyhersteller ausprobiert. Für die Studie wurden im Juni 2006 gut 1000 Personen befragt. mas

Meist gelesen
stats