Studie: Bei Unterhaltungselektronik sind Innovationen nicht alles

Dienstag, 02. September 2003

Hersteller sollten sich genau überlegen, was sie wann, wie und zu welchem Preis auf den Markt bringen - und zwar bevor das Produkt entwickelt wird. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung Simon Kucher & Partner aus Bonn bei ihrer Untersuchung "Durch Innovationen der Preisfalle entkommen - Was man dabei falsch machen kann".

Die Studie wurde anlässlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert und richtet sich speziell an Hersteller von Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik. Diether Tillmann, Direktor der Unternehmensberatung, fasst die fünf eklatantesten Fehler zusammen: Unkenntnis von Kundenbedürfnissen, Unwissenheit über die Nutzentreiber einer Innovation, falsches Timing und falsche Preissetzung. rp
Meist gelesen
stats