Stella AG wird aus der Deyhle-Gruppe herausgelöst

Dienstag, 28. Juli 1998

Das Musicalunternehmen Stella AG, Hamburg, wird aus der Unternehmensgruppe von Rolf Deyhle herausgelöst und an eine Treuhandgesellschaft übertragen. Dieses Konzept sei einvernehmlich zwischen den Eigentümern und den finanzierenden Banken der Deyhle-Gruppe ausgehandelt worden, teilte Stella in Hamburg mit. Als Treuhänder wurde die Anwaltskanzlei Feddersen, Laule, Scherzberg & Ohle, Hansen, Ewerwahn benannt. Über eine eigens zu diesem Zweck zur Verfügung gestellte Vermögensverwaltung werde die Kanzlei die Treuhandfunktion für die Beteiligten wahrnehmen. Die zur Kontrolle des Unternehmensmaßgeblichen Aktionärsrechte würden auf den Treuhänder übertragen, der dann über 100 Prozent der Stimmrechte verfügen wird. Zu den Hauptaufgaben des Treuhänders zählt unter anderem die Zusammensetzung von Vorstand und Aufsichtsrat. Weiterhin hat er den Auftrag, die Stella AG innerhalb eines Zeitraums von drei bis fünf Jahren an einen Investor zu verkaufen oder an der Börse zu plazieren.
Meist gelesen
stats