Statt Kontaktanzeige: Partnersuche mit Beilage

Dienstag, 12. Dezember 2000

"Vielleicht muss ich nur etwas ganz Ungewöhnliches tun, um die Richtige zu finden" - diese Begründung seiner Selbstvermarktung trifft durchaus zu: Mit einer 4c-Beilage in Stadtmagazinen im Rhein-Main-Gebiet, unter anderem im "Journal Frankfurt" (verbreitete Auflage: 50.000 Exemplare), sucht ein offenbar wohlhabender "Kavalier alter Schule" seine Frau fürs Leben. Rund 7000 Mark hat der Unbekannte allein für die "Journal"-Beilage bezahlt. Der Clou: Unabhängig vom "Erfolg" der Aktion belohnt der 37-Jährige "die drei schönsten, originellsten und aussagekräftigsten Einsendungen" mit je einer Reise. Der Auftrag lief über einen Mittelsmann, sodass der Partnersuchende auch "Journal Frankfurt"-Anzeigenleiter Friedhelm Döhmen unbekannt ist: "Wir haben uns aber per Unterschrift zusichern lassen, dass keine kommerziellen Interessen wie Adresssammlungen dahinterstecken."
Meist gelesen
stats