Statistisches Bundesamt: Telefonieren zum Ortstarif teurer als im Vorjahr

Montag, 31. Mai 1999

Im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres waren im Mai 1999 Telefongespräche im Ortsnetz um 7,4 Prozent teurer. Grund: die Verkürzung der Taktzeiten bei öffentlichen Telefonanlagen. Insgesamt lag der Verbraucherpreisindex für Telefondienstleistungen im Mai dieses Jahres jedoch um 11,4 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Dies meldet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Demnach hat sich das Telefonieren für den privaten Durchschnittshaushalt auch gegenüber dem Vormonat verbilligt - um 0,2 Prozent. Das Statistische Bundesamt führt diese erneute Verbilligung auf die anhaltenden Preissenkungen für Festnetzverbindungen außerhalb des Ortsbereiches zurück. Die größten Sprünge bei den Vergünstigungen auf Telefondienstleistungen machten die Statistiker im Mobilfunkbereich aus: Im Mai 1999 konnten die Handy-Nutzer im Vergleich zum Vorjahresmonat ihre Gespräche um 23,5 Prozent günstiger führen.
Meist gelesen
stats