Statistik der Woche: Entwicklung der TV-Empfangsarten in Deutschland

Freitag, 09. Dezember 2011
-
-

Die Deutsche Telekom will den Kabelnetzbetreibern das Geschäft mit den Wohnungsgesellschaften streitig machen. Mit der Deutschen Annington konnte der Telekommunikationskonzern erstmals eine große Immobiliengesellschaft als Kunden für sein IPTV-Angebot Entertain gewinnen. Der Deal bestätigt aktuellen Prognosen, die IPTV auf dem Vormarsch sehen. Einer Prognose der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PWC) zufolge steigt die Zahl der deutschen Haushalte, die ihr Fernsehprogramm über IPTV empfangen, bis 2014 auf knapp 3 Millionen Haushalte. Der Zuwachs geht vor allem zulasten der Kabelnetzbetreiber. Über den nach wie vor dominierenden TV-Vertriebsweg bekommen aktuell rund 18,5 Millionen Haushalte das Fernsehprogramm ins Haus. Bis 2014 sinkt die Anzahl der Haushalte mit Kabel-TV der Prognose zufolge auf 18,2 Millionen. Auch die Zahl der Satelliten-Haushalte sinkt laut PWC von aktuell über 16 Millionen auf 15,4 Millionen. dh

Meist gelesen
stats