Starke Marken trotzen der Börsenflaute

Freitag, 20. Juli 2001

Starke Marken überstehen Kursverluste an der Börse leichter. Zu diesem Ergebnis kommt die weltweite Image-Power-Studie von Landor Associates, die erstmals auch in Deutschland durchgeführt wurde. Das Consulting-Unternehmen befragte in Zusammenarbeit mit AC Nielsen 11.000 Internetnutzer in zehn Ländern zu 250 Technologiemarken. Dabei gingen in Deutschland die Microsoft-Marken Windows und Internet Explorer sowie Sony als stärkste Marken hervor.

Mit Siemens folgt auf Platz 9 die erste deutsche Technologiemarke. Die finanzielle Situation der Technologiemarken, so das Ergebnis der Studie, spielt beim Markenimage nur eine untergeordnete Rolle. Wichtigste Faktoren sind aus Sicht der Befragten die Reputation des Unternehmens, Wiedererkennbarkeit, Werbung, Online-Präsenz sowie die Persönlichkeit und das Renommee des Unternehmenschefs.
Meist gelesen
stats