Star Telecom baut eigenes Glasfasernetz

Freitag, 05. Februar 1999

Das Frankfurter Telekommunikationsunternehmen Star Telecom plant den Aufbau eines eigenen Glasfasernetzes mit dem Projektnamen Apollo. Es soll mit einer Gesamtlänge von 3000 Kilometern 23 deutscheStädte miteinander verbinden. Das amerikanischstämmige Unternehmen rechnet mit Investitionskosten in Höhe von 300 Millionen US-Dollar. Das Netz soll bereits vorhandene Netzwerkkapazitäten ergänzen sowie die Autonomie des Betriebs gewährleisten. Später soll es auf weitere europäische Länder ausgedehnt werden. Gleichzeitig präsentiert Star Telecom neue Tarife im Pre-Selection-Bereich. Ferngespräche kosten ab sofort in der Nebenzeit (21 bis 9 Uhr) 10,4 statt 11,6 Pfennig pro Minute und in derHauptzeit 20,9 Pfennig (vorher 34,8).
Meist gelesen
stats