Star-Regisseure sollen Gap aus der Absatzflaute helfen

Montag, 29. April 2002

Mit Werbespots der Star-Regisseure Cameron Crowe, Roman Coppola und den Coen-Brüdern will das amerikanische Mode-Label Gap seine Absatzzahlen ankurbeln. In 30-sekündigen Werbefilmen sind in den USA Leinwandstars wie Dennis Hopper und Christina Ricci zu sehen. Gesendet wird im Umfeld von beliebten TV-Serien wie Friends, Emergency Room und X-Files. Gap wird von der New Yorker Agentur Trey Laird & Partners betreut.

Die Filme wurden in Schwarzweiß gedreht und sind Teil der so genannten Back-to-Basics-Strategie des Unternehmens. Nach 22 Monaten anhaltender Absatzrückgänge ist Gap an der New Yorker Börse zunehmend unter Druck geraten. In die Kritik gerkommen ist insbesondere die Konzentration des amerikanischen Labels auf das High-Fashion-Segment. Das Unternehmen will jedoch nicht auf ein sattes Werbebudget verzichten. Der Wert vom vergangenen Jahr (rund 423 Millionen Dollar) für die drei Marken Gap, Old Navy und Banana Republic soll 2002 ein ähnliches Niveau erreichen. Einsparungen sind für andere Bereiche wie die Eröffnung neuer Geschäfte geplant.
Meist gelesen
stats