Städte stoppen IBM-Kampagne

Mittwoch, 02. Mai 2001

Wenig Anklang fand eine Graffiti-Kampagne von IBM bei den Stadtverwaltungen von San Francisco und Chicago. Beide Städte wollen von Big Blue die Reinigungskosten ersetzt haben. Zudem soll das Unternehmen zu einer Bußgeldzahlung verdonnert werden.

In der Aktion mit einem Budget in Höhe mehrerer Millionen Dollar ließ IBM drei Symbole auf die Gehsteige sprühen: ein "Peace"-Zeichen, ein Herz und einen Pinguin als Zeichen für das "Peace-Love-Linux"-Triptychon der IBM-Kampagne.
Meist gelesen
stats