Spreadshirts neue Kleider: In neuem Look auf Expansionskurs

Donnerstag, 25. April 2013
Spreadshirt zeigt die Möglichkeiten des "Do it yourself"-Designs (Screenshot: Spreadshirt)
Spreadshirt zeigt die Möglichkeiten des "Do it yourself"-Designs (Screenshot: Spreadshirt)


Über 100 verschiedene Textilien in einer fast unendlichen Designvielfalt bietet Spreadshirt seinen Kunden zur kreativen Selbstverwirklichung an - selbst allerdings hat das E-Commerce-Unternehmen sein Gewand schon länger nicht mehr gewechselt. Das soll sich
jetzt mit der überarbeiteten Corporate Identity ändern: Ab sofort tritt Spreadshirt in neuem Look auf und hat außer der Auffrischung des Logos und der Website auch gleich noch eine humorvolle TV-Kampagne in petto. Der von den Berliner Agenturen Moccu und Glow kreierte Spot steht unter dem Slogan "Zeig was Du drauf hast". Ein junger Mann sitzt in einem Restaurant und reißt sich vor seiner Freundin das Hemd von der Brust, worauf auf seinem T-Shirt die Botschaft "Heirate mich, Maria!" sichtbar wird. Sie antwortet, indem sie es ihm gleichtut, ihre Bluse öffnet und "Endlich Peter!" zum Vorschein kommt. Produziert hat den Film Glassfilm aus Hamburg. Zuständige Mediaagentur ist Carat aus Wiesbaden. In Deutschland läuft der 20 Sekünder ab Ende April auf allen großen Privatsendern, vier Wochen später soll er auch in Frankreich hauptsächlich auf dem Sender TF1 zu sehen sein. Parallel zum TV kommen flankierend Display-Ads zum Einsatz.

-
-
Außerdem hat Spreadshirt sein Logo modernisiert und unter anderem die farbliche Gestaltung aufgefrischt. Zeitgleich mit dem TV-Spot wird zunächst die Homepage von Spreadshirt angepasst. Im Laufe des Jahres erweitert Spreadshirt seine Plattform zudem um einige Verbesserungen im Handling. Spreadshirt wurde 2002 in Leipzig gegründet und ist nach eigenen Angaben inzwischen die größte Crowdsourcing-Plattform für Textilien in Europa. Und das ehemalige Start-up will weiter wachsen: Erst Ende März hatte Spreadshirt seine Werbemannschaft verstärkt und mit Hugo Smoter erstmals einen Global Head of Marketing berufen. Smoter war bei Spreadshirt zuletzt Marketing Programs Manager und davor als Interactive Marketing Manager bei dem Satellitenbild-Anbieter Digital Globe tätig. fam
Meist gelesen
stats