Spotcheck: Ay Yildiz sieht weniger Rot - und setzt aufs Teilen

Donnerstag, 08. Mai 2008
-
-

Um den neuen Prepaid-Tarif Ayde zu pushen, verändert die Mobilfunkmarke Ay Yildiz die Kommunikation. Ab sofort wirbt die E-Plus-Tochter mit einem neuen Claim. "Simdi payla" soll stärker auf das Lebensgefühl der in Deutschland lebenden türkischstämmigen Zielgruppe eingehen. Das Wortspiel, das sich mit "Teile jetzt" oder "Teile dich jetzt mit" übersetzen lässt, wird in Print und TV für die Marke werben. Mit einem Spot, der eine Hochzeitsgesellschaft zeigt, stellt die Kampagne zentrale Motive in den Fokus der Kommunikation. Der Zuschauer sieht das verliebte Brautpaar, leicht melancholische Brauteltern sowie ausgelassen tanzende Gäste. Währenddessen wird ein Handy herumgereicht. Dazu ertönt eine Off-Stimme: "Wir teilen unsere Freude. Wir teilen unsere Trauer. Wir teilen unsere Liebe. Teile du auch. Teile dich mit. Ayde - die neue Prepaid-Karte mit Flatrate."

Der Film läuft auf den reichweitenstärksten Privatsendern in der Türkei. In Print druckt etwa die "Hürriyet" das Anzeigenmotiv. Mit dem neuen Tarif vollzieht Ay Yildiz eine strategische Neuausrichtung. Während sich der etablierte Prepaid-Tarif KolayKart vor allem an die Verbraucher richtet, die günstig in die Türkei telefonieren möchten, hat Ayde eine andere Gruppe im Visier. Türkischstämmige, die ihre Freunde, Familie und Verwandte überwiegend in Deutschland haben und kaum noch Telefonate in die Türkei führen, werden umworben. Daher ändert sich auch im Design einiges. So beschränken sich die Farben Rot und Weiß künftig auf das Logo. Ein kräftiges Lindgrün gibt ab sofort den werblichen Ton an - und zeigt zudem die Verbundenheit mit dem Mutterschiff E-Plus.

Die Kreation der Kampagne liegt bei Springer & Jacoby in Hamburg. Die Mediaplanung liegt bei D & D Medya, Böcek Production setzte den Spot um, beide in Istanbul. tk

Meist gelesen
stats