Spot-Preview: Radeberger tauscht Jever-Mann aus

Donnerstag, 10. Juli 2008
-
-

Der König ist tot - es lebe der König: Nach diesem Motto verfährt die Frankfurter Radeberger-Gruppe bei der Einführung einer neuen Werbestrategie für ihre Marke Jever. Der altbekannte Jever-Mann darf nach 13 Jahren endlich in Rente gehen - und wird Anfang kommender Woche durch ein zeitgemäßes Pendant ersetzt. Schon länger hatte Radeberger nach einem Ersatz für den in die Jahre gekommenen Auftritt gesucht. Die neue Kampagne setzt neben dem männlichen Protagonisten zwar wieder auf bewährte Elemente wie Küstenlandschaft, Wasser und Leuchtturm - versucht dabei allerdings, authentischer und natürlicher zu wirken.

Flankiert wird der 30-Sekünder von Printanzeigen, Plakaten und Funkspots. Kreiert wurde die Kampagne von der Agentur Ogilvy & Mather in Frankfurt. Die Produktion des Spots hat Markenfilm in Berlin übernommen. Regie führte Lazlo Kadar, der bereits den ursprünglichen Jever-Mann 1995 in Szene gesetzt hatte.
Meist gelesen
stats