Spot-Premiere: Völler tritt für Teldafax Energy an

Mittwoch, 27. Februar 2008

Der Kampf um Kunden in der Strombranche verschärft sich: Nach der Eon-Tochter E wie einfach steigt nun auch das Troisdorfer Energiediscounter Teldafax Energy in die TV-Werbung ein. Prominentes Testimonial des 20-Sekünders: Rudi Völler. Der Ex-Fußballtrainer kommt in dem Film der Viernheimer Agentur WOB gezielt zum Einsatz: Völler ist Sportdirektor des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, den Teldafax Energy als Trikotsponsor unterstützt.

Völler mimt in dem Commercial den Coach einer Kindermannschaft, der nicht nur vom Auswechseln seiner Spieler etwas versteht - sondern auch vom Wechsel des Stromanbieters. Die WOB-Tochter Diemedia schaltet den Spot ab kommenden Samstag insportaffinen Umfeldern der Sender ARD, Sat1, DSF und Kabel 1. Flankierend kommen Printmotive zum Einsatz, die unter anderem in "Sport Bild", "Kicker" und "Guter Rat" zu sehen sein werden.

Teldafax Energy reagiert mit der Werbeoffensive auch auf ein zuletzt verlangsamtes Wachstum der Kundenzahlen, nachdem der Anbieter zum Jahresbeginn die Preise erhöht hatte. Das Unternehmen, das im Februar 2007 den Stromvertrieb eingestiegen ist, hat derzeit nach eigenen Angaben knapp über 400.000 Kunden.
Meist gelesen
stats