Spot-Premiere: So wirbt Google für sein Chromebook

Freitag, 19. Oktober 2012
-
-

Was die Autobauer im Kompaktsegment können, kriegen die Technologiekonzerne schon lange hin - ein Stelldichein von neuen Modellen, Features und Angeboten. Jetzt wirft Google die Werbemaschine sein neues Chromebook an. Die erste Generation der Geräte ist bereits seit Juni 2011 in den USA, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland erhältlich. Doch jetzt hat Google mit Samsung den neuen Rechner entwickelt, mit dem der IT-Konzern in den Kampf von Tablets, Laptops, Ultrabooks und Netbooks massiv eingreift. Die Attacke geht gegen Apple, aber auch gegen Sony und Dell. Unter dem Claim "The new Chromebook, for everyone" hat Google gestern in den USA eine breite Kampagne anlaufen lassen. 

"Das ist Googles erste große Marketingkampagne für das Chromebook", sagt Sundar Pichai, Chrome and Apps Senior Vice President gegenüber Techcrunch. Das neue Massen-Notebook, das leichter und vor allem preisgünstiger als sein Vorgänger sein soll, wird zunächst im Handel nur in den USA und Großbritannien  erhältlich sein. Zudem wird das Gerät online unter anderem über Amazon, Best Buy und PC World vertrieben.

Vor allem nicht-technikaffine Kunden will Google mit dem Chromebook erreichen, das in den USA für 249 US-Dollar zu haben ist. Darauf zielt auch der Spot ab, der seit gestern in den Werbeblöcken der US-Sender zu sehen ist, der nette, lustige Alltagssituationen zeigt. Bisher arbeitet Google beim Chromebook immer mit BBH zusammen. mir
Meist gelesen
stats