Spot-Premiere: Skittles geht zum Deutschlandstart unter die Giraffenmelker

Freitag, 19. April 2013
-
-

Es gibt viele Methoden, Süßwaren herzustellen, diese dürfte zu den eher ungewöhnlichen gehören: Im Auftakt seiner TV-Kampagne (Kreation: BBDO) zeigt Skittles einen Rastafari, der seine Giraffe an einem Regenbogen naschen lässt und sie anschließend melkt. Das Ergebnis sind die fruchtigen Skittles-Kaubonbons, die in Großbritannien und den USA zu den Leitmarken der Mars-Tochter Wrigley zählt.
Wie HORIZONT schon vor knapp einer Woche meldete (Ausgabe 15/2013), hatte Wrigley den Markteintritt in Deutschland deutlich vorverlegt. Ursprünglich war von einem Kampagnenstart in der zweiten Jahreshälfte die Rede gewesen. Jetzt ist die Kampagne seit 14. April in allen großen Programmen zu sehen.

Damit drückt Wrigley massiv aufs Gas. Skittles gehört zwar zu den Kernmarken des Unternehmens, doch in Deutschland sind die Bonbons erst seit 2011 in der Kassenzone des Lebensmittelhandels zu finden. Nach Einschätzung von Wrigley selbst rekrutiert sich die Mehrheit der Markenfans aus Konsumenten, die Skittles als Touristen in England und den USA kennengelernt haben. Zusammengekommen ist dabei eine stattliche Skittles-Community. Der deutsche Facebook-Auftritt von Skittles zählt derzeit 287.000 Fans.

Mit der von Heye & Partner, München, adaptierten internationalen TV-Kampagne sollen es in Zukunft deutlich mehr werden. Zu dem auf zwölf Wochen angelegten Flight kommen Promotions für das neue Skittles-XXL-Format, Sampling-Aktivitäten mit etwa 2 Millionen Samples im Handel sowie Social Mediaaktivitäten auf der Facebook-Seite.

Zu den Kosten der Markeneinführung schweigt sich das Unternehmen allerdings aus. Es kann jedoch als sicher gelten, dass von dem um 70 Prozent gesteigerten Mediaetat ein Löwenanteil für den Newcomer Skittles reserviert sein dürfte. cam
Meist gelesen
stats