Spot-Premiere: Penny launcht neue Eigenmarke mit hohem Werbedruck

Freitag, 04. Mai 2012
Anzeigen und Plakate ergänzen die Einführungskampagne
Anzeigen und Plakate ergänzen die Einführungskampagne


Während die meisten Handelsunternehmen auf der Werbebremse stehen, gehört Penny zu den Ausnahmen. Die Rewe-Tochter investiert. Allein im ersten Quartal hat der Discounter seinen Werbedruck um 46 Prozent erhöht. Und das dürfte in den kommenden Wochen noch mehr werden. Die Marke launcht unter dem Slogan "Mein Lieblingseinkauf heißt jetzt Penny" seine neue Eigenmarke Penny. Damit führt erstmals ein Discounter Produkte unter seinem eigenen Namen ein. Die dazugehörige Kampagne startet am 7. Mai, HORIZONT.NET zeigt die Motive vorab. Damit erhöht Penny im umkämpften Discountmarkt den Druck und zündet gleichzeitig die nächste Stufe der Dachmarkenkampagne „Erstmal zu Penny“. Den Auftakt bilden Grundnahrungsmittel wie Milch, Sahne, Marmelade und Konserven. Bis Ende 2013 soll das Sortiment einige hundert Artikel umfassen. "Die Vertriebs- und Handelsmarke über verschiedene Produktgruppen hinweg namentlich zusammenzufassen ist für Penny ein wichtiger Schritt, das Profil im Wettbewerb weiter zu schärfen", sagt Jochen Baab, Geschäftsführer Category Management und Einkauf bei Penny.

Um die Innovation bundesweit zu promoten setzt das Kölner Unternehmen auf TV, Print, Out-of-Home und Aktivitäten am PoS. Radio folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Print-Anzeigen erscheinen in zielgruppenaffinen Publikums- und General Interest-Medien. Sonderanzeigen in redaktionellem Stil schaltet Rewe zudem im "Focus". Die Plakate sind an über 28.000 Stellen in ganz Deutschland zu sehen.

In den Spots, die auf reichweitenstarken Sendern laufen, promotet das Unternehmen seine neue Eigenmarke und deren neue Verpackungen. Die von der Peter Schmidt Group gestalteten Produkte zeichnen sich alle durch kleine, handgezeichnete Illustrationen aus, die in animierten Produktspots zum Leben erwachen. Dabei ist kaum zu übersehen: das neue Logo der Marke, das bereits auf den neuen, modernisierten Penny-Shops zu sehen ist. Auf den Markennamen Penny folgt jetzt ein gelber Punkt.

"Durch das gut sichtbare Logo erleichtern wir unseren Kunden die Orientierung beim Einkauf und unterstreichen gleichzeitig die Verbindung zur Penny Vertriebsmarke", erklärt Stefan Magel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Penny. Gleichzeitig will Penny sich bei der Werbung auch flexibel zeigen. „Passend zu den jeweils gezeigten Produkten und medialen Umfeldern sind auf den Anzeigen Varianten wie ‚Mein Lieblings-Workout heißt jetzt Penny‘ oder ‚Mein Lieblings-Fernsehabend heißt jetzt Penny‘ zu lesen“, erklärt Christoph Everke, Geschäftsführer von Serviceplan Campaign.

Die Kreativen hatten vor einem Jahr nach einem mehrstufigen Pitch um den achtstelligen Kommunikationsetat des Discounters die erste Kampagne mit dem Titel "Erstmal zu Penny" entwickelt und umgesetzt. mir
Meist gelesen
stats