Spot-Premiere: Michael Mittermeier saugt die Swissness aus Rivella

Mittwoch, 28. März 2012
-
-

Was passiert, wenn man die Schweiz inhaliert, erlebt der Komiker Michael Mittermeier im neuesten Rivella-Spot: Aus einem Strohhalm wird ein Alphorn im Miniaturformat. Mit der TV-Werbung, die vom 2. April an deutschlandweit zu sehen ist, geht die Zusammenarbeit des Schweizer Getränkeherstellers mit dem Comedian in die dritte Runde. Nach „Polizeikontrolle" und „Die Schweizer kommen" wirbt Mittermeier jetzt in einem neuen, von der Zürcher Agentur Jung von Matt/Limmat entwickelten TV-Spot namens „Alphornröhrli" für das Milchserum-Getränk. Während der Markenbotschafter in einer Bar an einem Strohhalm saugt, überwältigen ihn offenbar in der Limo enthaltene Substanzen, die den Konsumenten zu einem bekennenden Schweiz-Fan machen. Begeistert bezeichnet er den Trinkhalm als „Alphornröhrli". Die Frage zum Spot auf der Rivella-Fanpage „Ihr schmeißt Euch weg, wetten?" zeugt von einer Selbstgewissheit der Eidgenossen, die getrost als ungerechtfertigt bezeichnet werden darf.

Dass die Schweizer auch einen ganz eigenen Geschmack haben, beweisen die am Montag bekannt gegebenen Absatzzahlen. Während der Verkauf von Rivella Gelb, das aus Soja- statt aus Milchserum hergestellt wird, in der Schweiz Anfang des Jahres eingestellt wurde, kommt die Sorte in Frankreich und Luxemburg gut an; hierzulande ist diese Sorte derzeit nicht erhältlich. Auf dem deutschen Markt, für den Rivella  im vergangenen Geschäftsjahr Mittermeier engagiert hat, sieht das Unternehmen mit Sitz in Rothrist auch das größte Wachstumspotenzial. Die neue bundesweite Kampagne, die von Heye OMD geschaltet wird, ist regional mit Kino- und Funkspots, Plakaten, am PoS, in den Social Media und durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit präsent. fo
Meist gelesen
stats